ADVENTURE HUHN: Hühnchen süß, Raupe sauer!

Achtung, Achtung, eine Durchsage an alle Riesen, Drachen und Fantasyreich-Bewohner*innen: Nehmt euch in Acht, versteckt eure Snacks, denn hier kommt euer Alptraum: ADVENTURE HUHN! Huhn? Sagte sie HUHN?! Gut, als Comic-Fans sind wir ja nicht so leicht zu schocken, zumindest nicht (mehr) seit THROG, dem Frosch des Donners. Thihi. Sein klitzekleiner Hammer kann ja auch Blitze beschwören, was mag da erst ein Huhn mit Schwert anrichten?! Nun. So einiges... Leider!

Davon kann die Raupe Susan ein (Klage-)lied singen. Die heimliche Schwester von Gustl aus Das große Krabbeln (1998) träumt nämlich schon seit langem davon, endlich ein wunderschöner Schmetterling zu werden und trotz aller inbrünstiger Träume, Gebete und Schmetterlingsgedanken hat es bis heute einfach nicht klappen wollen. Den letzten Funken Hoffnung zerstört schließlich das umherfliegende Schwert ihrer Freundin Adventure Huhn, welches ihren Kokon und damit jede Hoffnung auf die lang ersehnte Metamorphose zerstört. Förmlich zerschmettert! Gut, war ein Unfall, aber trotzdem ärgerlich. Und nun? Nun braucht Susan Seide für einen neuen, freshen Kokon und man munkelt, die soll es in Froschbach geben...

mehr lesen

DER MANN, DER LACHT und WER ZULETZT LACHT: Ein Joker kommt selten allein

Von links nach rechts: Wer zuletzt lacht / Joker Special / Der Mann, der lacht
Von links nach rechts: Wer zuletzt lacht / Joker Special / Der Mann, der lacht

Nun, ist ja auch kein Wunder, dass die Joker-Bände gerade wie wild in die Regale purzeln. Erstens feiern wir dieses Jahr Batmans 80. Geburtstag (habe einen Muffin für die Fledermäuse rausgehängt) und zweitens spricht ja sowieso gerade gefühlt JEDER über den Joker. Gut, aktuell zwar über Joaquin Phoenix als Joker, aber das ist doch ein guter Grund, um auch mal wieder bei der Oldschool-Comic-Version vorbeizuschauen, oder? Denn wie so oft stellt man erstaunt fest: einige Comics altern besser als andere. Verrückt!

Eher schlecht gealtert ist für mich BATMAN/JOKER: WER ZULETZT LACHT. Was sehr schade ist, denn die Prämisse des Bandes ist so einfach, wie genial: Wie würde der Joker wohl auf die Diagnose reagieren, er sterbe (stürbe? Konjunktiv 1 ist hier richtig, oder? Zu Hilfe!) bald an einem Gehirntumor? NOCH verrückter werden? So bleiben, wie er ist? Ohne groß zu spoilern kann ich euch verraten: Richtig, er geht daraufhin richtig steil. Der Joker hat schließlich schon sein Leben lang in den Abgrund geblickt, auf die letzten Tage kann er auch gleich reinhüpfen. Und alle anderen mitnehmen. So weit, so Joker!

mehr lesen

H.P.Lovecrafts DER HUND & ANDERE GESCHICHTEN: Du sollst nicht stehlen...

Wie ihr vielleicht wisst, arbeite ich mich ja gerade an einem recht imposanten Lesestapel für meinen Jury-Job beim Rudolph Dirks Award ab (es sind nur noch über 70! Hurra! Und gleichzeitig: Hilfe!), daher fallen meine Rezensionen grad etwas kürzer aus. Aber macht ja nüscht, hier handelt es sich ja schließlich auch um Kurzgeschichten! Drei Stück, um genau zu sein. Alle drei stammen ursprünglich aus der Feder von H.P. Lovecraft. Unter uns: ich verspüre immer einen starken inneren Drang "Baxxter" zu schreiben, wenn ich mit H.P. anfange. Hach, die 90er...

Nachdem mich ja schon durch die Augen des guten Alberto Breccia die Welt von H.P. kennenlernen durfte, geht es nun mit dem japanischen Künstler Gou Tanabe weiter, der die drei Kurzgeschichten Der Tempel, Der Hund sowie Stadt ohne Namen als schwarz-weiß-Stücke adaptiert hat. Und wie er sie adaptiert hat! Eine wahre Augenwonne! Hier findet ihr eine Leseprobe.

mehr lesen

BOUNTILUS 1: Crash Test Einhorn

Sie haben es geschafft! Captain Nihil und seine rechte Hand (bzw. Hände...) Lieutenant Quattro sind nun stolze Bewohner eines 144 Seiten starken Comicbandes. In Hardcover! Toll! Bereits die Kostprobe im April im vergangenen Jahr versprach ja einiges an Witz & Charme im Weltall und was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht. Bzw. doch, in einem Punkt schon (wie die kryptische Emoji-Kurzrezension verrät...), aber kommen wir erstmal zu den erfreulichen Punkten!

Der Calamari Cult macht genau an dem Punkt weiter, an dem wir unser Crash-Duo letztes Jahr ihrem Schicksal überlassen hatten. So weit, so gut. Nun erwartet man als Leser*in ja, dass es auf den ersten Seiten auch wieder mit Nihil und Quattro weitergeht, aber nix da! Stattdessen begegnen wir einem sprechendem Einhorn (gut, wenn es schon Einhörner gibt, warum sollten sie nicht sprechen können, wa?) und vier tapferen Typen, die anscheinend gerade erfolgreich einen Ponyhof gerrettet haben. Ganz nach dem Motto: Braun ist das Gegenteil von Bunt. Word!

mehr lesen

X-23: Sind wir nicht alle ein bißchen Gabby..?

Hach, was bin ich erleichtert! Puh. Ich hatte nämlich tatsächlich etwas Bammel vor dem ersten Band X-23. Nein, nicht vor Laura! Ach was. Aber Leute, der Vorgänger-Wolverine-Run um Laura, ihre Schwester und - nicht zu vergessen! - Vielfraß Jonathan hat mich so sehr begeistert, dass ich ein wenig Angst hatte, dass der neue Run nicht mithalten kann. Denn vorher war alles drin, was ich mag: eine taffe Heldin, eine gute Portion Humor in Form von Gabby und ein tierischer Sidekick, hach! ʕ •ᴥ•ʔ

Dementsprechend war ich ein sehr gespannt, ob der aktuelle Run diese Zutaten beibehält oder die neue Autorin nicht doch noch auf die Idee kommt, Gabby oder Jonathan über die Klinge(n) springen zu lassen (thihi!). Aber zum Glück ist nichts davon passiert! Gabby ist wohlauf! Nun ja, noch...

mehr lesen