MERA Tidebreaker: Listen to your heart...

Falls ihr es noch nicht wusstet: Seit ich Aquaman gesehen habe, bin ich ja verliebt in Mera <3

Im aktuellen Aquaman-Run ist sie sowieso der Hammer und hach, ich find die einfach toll. Als meine Äuglein dann MERA: Tidebreaker beim Stöbern entdeckten, war die Vorfreude natürlich erstmal groß. Als der Band dann da war, war ich über das ungewöhnliche Format (etwa so groß wie ein Hellboy-Band) und den Verlag überrascht: DC Ink. Nach einer kurzen Recherche kam die Erleuchtung: Dort werden vorranig Graphic Novels für Teenies aka "Young Adults" herausgebracht. Oh. Upsie... Da im Vorwort aber steht Whether you're 14 or 80, I hope when you read Mera [...] you find your "superpowers", war ich dann erstmal wieder beruhigt. Und überraschend ist der Band tatsächlich...

mehr lesen

Chuck Norris würde SHIRTLESS BEAR-FIGHTER lesen!

Wenn Chuck Norris und Wolverine einen Sohn hätten: Tadaa, meet Shirtless Bear-Fighter! Eins vorweg, aber es wird euch bei dem Titel und Cover nicht sonderlich überraschen: Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal so einen Quatsch gelesen habe. Und das meine ich positiv! Ich glaube, das letzte Mal, dass ich so über einen Actionhelden lachen musste, war... Moment... Ach ja! Arnold Schwarzenegger, wie er eine Autotür wie ein Stück Pappe aus einem Smart reißt und anschließend das komplette Auto(chen) ausfüllt. Ich glaube, es war in Expendables 2. Und ähnlich actionreich und bekloppt geht es hier zur Sache, jede Seite strotzt nur so vor Testosteron! Aber ich sag euch gleich: für Freunde von Winnie Puuh, Yogi Bär und anderen Bärchen wird das jetzt richtig harter Tobak! Ich habe euch gewarnt...

mehr lesen

DER FREIE VOGEL FLIEGT, HELDEN DER ZHOU-ZEIT & DER ERSTE KAISER: In China lesen sie Comics!

China! Na? Woran denkt ihr jetzt spontan? Ich denke tatsächlich als erstes an HERO! Einer der visuell schönsten Filme, die ich je gesehen habe. An die Handlung kann ich mich leider nur so halb erinnern, aber es geht um ein Attentat und alle Beteiligten (ich glaube, es waren drei) haben poetische Namen wie Fliegender Schnee und Zerbrochenes Schwert. So.

Aber wenn ich mal ehrlich sein darf: In den letzten Jahren folgten dann keine weiteren nennenswerten Kontakte mit der chinesischen Kultur, außer Dumplings beim Chinesen und die Ratlosigkeit darüber, was da in Bezug auf Meinungsfreiheit generell (und insbesondere in Bezug auf das Internet) so los ist. Oder besser gesagt: Nicht los ist. Davon abgesehen, dass ich erst letztens erfahren habe, dass in China einige bekannte Anime und Manga auf dem Index stehen. Und Winnie Puuh. Kein Scherz.

Aber trotz allem (oder gerade deswegen): In China gibt es Künstler/innen, die man sich mal anschauen sollte...

mehr lesen

BATMAN Der weisse Ritter: Gegenteiltag in Gotham City!

Ok, ich gebe zu: Auf dem Cover sieht die Welt noch in Ordnung aus. Der Joker, dem Wahnsinn verfallen. Beziehungsweise Batman. Wir wissen ja, sein verrücktes Herz schlägt schon seit Jahrzehnten für den dunklen Ritter ♥ Ja gut, der Bat-Altar ist neu aber meine Güte, wer möchte schon einem Psychopathen in seine Wohnzimmerdeko reinreden?! Ich nicht. Und schon gar nicht dem Joker. So weit, so „normal“. Na, zumindest in Gotham CIty.

Aber schon auf den ersten Seiten ist plötzlich nichts mehr normal. Es ist Gegenteiltag in Gotham City, Kinder! Haltet euch fest: Batman im Gefängnis. Der Joker als Besucher. Whaaat? Ok. Erster Verdacht: Ein böser Traum. Tja... Nix da. So einfach ist das hier nicht. Gut, für Batman ist das alles tatsächlich ein Alptraum, aber hey, wer würde sich schon trauen, ihn zu kneifen? Eben. Ist aber auch keiner. Denn Der weisse Ritter spielt nicht in der aktuellen Batman-Kontinuität. Autor Sean Murphy durfte sich mal richtig austoben und alles auf den Kopf stellen. Und das, meine lieben Batman-Freunde und Freundinnen, das hat er auch getan...

mehr lesen

Die dicke Prinzession Petronia: Natürlich bist du glücklich, wenn du keine Erwartungen hast! Nah, obwohl...

Was heißt denn hier Erwartungen? Ist es denn zuviel verlangt, einen (großen!) Planeten sein Eigen zu nennen? Oder eine kleine Galaxie? Wenigstens eine klitzekleine...? Petronia muss sich ja immerhin auf ihre Thronfolge vorbereiten. Aber wie soll das gehen, quasi ausgesetzt auf so einem winzigen Planeten?! PAH! Eltern. Grausam können die sein, richtig grausam! Wie soll man da einen fröhlichen Gesichtsausdruck aufsetzen? Unmöglich. Und ihr Cousin, dieser kleine schleimige Prinz, der kann Petronia sowieso mal kreuzweise, von wegen „mit dem Herzen sieht man gut...“ Auf W 857 gibt es ja nicht mal was zu sehen! Gar nix!

So, jetzt seid ihr ungefähr auf Temperatur von Petronias Gute-Laune-Pegel, also Minus 85. Ob ein Geschenk ihrer Eltern, Multifunktionswurm Mirco, etwas daran ändern kann..?

mehr lesen