SUMPFLAND: Das Leben, das Universum & ALDI!

Ok, stellt euch folgendes Szenario vor: Ihr sitzt nach ein paar Cocktails zuviel (die mit bunten Schirmchen und Palme!) angetüddelt an der Bar. Vielleicht müsst ihr euch sogar schon etwas festhalten. Plötzlich sagt die Person neben euch nachdenklich einen Satz und ihr denkt: wow! So deep! Und dann beginnt ihr, weiter darüber nachzudenken und merkt plötzlich, dass ihr es eigentlich doch nicht ganz verstanden habt. Aber ihr wollt auf jeden Fall am nächsten Tag nochmal drüber nachdenken! Ganz bestimmt!

Ungefähr so fühle ich mich nach der Lektüre von SUMPFLAND. Es ist nämlich abwechselnd total aus dem Leben gegriffen, klar und deutlich und dann wieder sehr kryptisch. Aber mit putzigen Lebewesen! Aber auf jeden Fall muss ich jetzt nochmal drüber nachdenken... Macht ihr mit?

mehr lesen

DAS GOLDENE ZEITALTER: Kirschen & Schnaps

Stellt euch vor, Prinzessin Fantaghirò und Jeanne d'Arc würden sich auf ein Tässchen Tee treffen. Wisst ihr, wer da mit am Tisch sitzen würde? Tilda. Ich kenne sie zwar erst seit exakt 232 Seiten, aber ich verwette ein Wildschwein darauf, dass sich die drei prima verstehen würden. Zumindest Jeanne d'Arc und Tilda. Warum? Ich sag's euch.

Tilda ist eigentlich die rechtmäßige Nachfolgerin des verstorbenen Königs. Einen Tag vor der Krönung kommt ihr allerdings die intrigante Familie in die Quere und schickt sie erstmal in die Wüste. Ok, in den Wald. Das Ergebnis wäre aber mehr oder weniger dasselbe. Zwei treue Freunde erretten sie zwar vor dem drohenden Exil, aber leider nicht vor einem Pfeil, der sie beim Tumult erwischt und schwer verletzt. Sie schaffen es trotzdem zu fliehen. So weit, so gut. Wären da nur nicht diese crazy Wahnvorstellungen, die sie mit blutenden Augen, Händen (und wer weiß, was da noch alles kommt!) durchleben und -leiden muss und danach das diffuse Gefühl hat, für etwas Höheres bestimmt zu sein. Ihr merkt, da hätten sie und Jeanne schonmal ein prima Gesprächsthema...

mehr lesen

DCEASED 1: Batman vs. Smombies!

Ach ja, wer hat nicht schonmal von der Mutti und/oder Freunden gehört "Jetzt leg doch mal das olle Handy weg!" Tjoa. Batman würde ihnen wahrscheinlich beipflichten. Ach, das Smartphone direkt aus der Hand schlagen! Und das wäre tatsächlich eine angemessene Reaktion. Zumindest in der Lage, in der er sich im ersten Band von DCEASED befindet...

Die Geschichte startet mittendrin im Getümmel. Wir lernen fix, dass Darkseid einen finsteren Plan in der Tasche hatte, der dann aber irgendwie nicht wirklich aufgegangen ist und schwupps, plötzlich wird ein Virus freigesetzt, der online (!) übertragen wird (Tröpfcheninfektion ist ja sowas von out!) und Menschen in eine Art Zombies verwandelt. Ok! Nee, Moment mal. Wenn man so drüber nachdenkt... Hä!?

mehr lesen

LUCKY LUKE von Mawil: Was ist ein Cowboy ohne Pferd..?

Na? Richtig: Ein Sattelschlepper! Harhar... Nun. Lucky Luke würde jetzt sicher auch keine Miene verziehen. Denn der vorliegende Band beweist, dass Lucky Luke auch ohne Pferd eine gute Figur macht. Naja, zumindest versucht er es... Was Jolly Jumper dazu sagt, dass Lucky ihn zeitweise gegen einen (Draht-)Esel eintauscht? Na, ihr könnt es euch denken. He's not amused! Für uns dafür umso mehr, nichts geht über einen schmollenden Jolly Jumper, der auf ein Fahrrad eifersüchtig ist, thihi.

Schon die zweite Hommage Jolly Jumper antwortet nicht war für mich als Jolly Jumper-Fan ein Fest. Die gibt es übrigens - schnallt euch an! - am 11. Mai zum Gratis Comic Tag 2019! Wie der Name schon sagt: für umme. Die komplette Geschichte! Mega! Ich bin auf jeden einzelnen persönlich beleidigt, der diese Chance nicht nutzt.

Apropos Chance: Eigentlich heißt es ja, das Schicksal sei ein mieser Verräter, aber im Fall von Mawil war das Schicksal wohl ebenfalls ein Lucky Luke-Fan. Als Kind in der DDR kam er nämlich nur durch einen Schmuggel der Oma seines besten Freundes zu einem Lucky Luke-Heft (mega Oma!), 2019 reiht er sich nun selbst ein in die Riege der Lucky Luke-Künstler ein, wie toll ist das bitte <3

mehr lesen

BATMAN & WONDER WOMAN: Herr der Löcher

Herr der Löcher? Hö? Ich kläre euch auf: Laut Batman funktioniert Feenmagie nämlich nicht, wenn man durch ein (natürliches!) Loch in einem Stein schaut. Toll! Wenn ihr jetzt schon mit dem Kopf schüttelt, dann könnte das mit der Lektüre von BATMAN & WONDER WOMAN: Der Ritter und die Prinzessin eine Herausforderung für euch darstellen. Denn hier hat man die beiden frisch-fröhlich in ein Szenario geschmissen, das als Mischung aus Herr der Ringe und World of Warcraft daherkommt. Es gibt Feen, Kobolde und Trolle. Und Batman. Das klingt nicht nur skurril, das ist auch. Und verwirrend. Aber für Punchlines wie "Du frecher Trollfurz!" lohnt sich die Lektüre allemal.

Allein der Anfang ist der Hammer. Und irgendwie verstörend. Wonder Woman und ihr Steve, die sich gerade warme Gedanken mitten in der Antarktis machen (anscheinend DER Hot Spot für verliebte Superheldinnen... Okay). Dann platzt der Gott der Fruchtbarkeit und Jagd in die heiße Zweisamkeit, bittet Wonder Woman um Hilfe bei einem Konflikt eines Volkes, den kein Mensch kennt (Steve auch nicht) und will dann auch noch mit in die Kiste. Bitte?! Während Steve fast aus dem Bett fällt, lehnt Wonder Woman ab mit den Worten "Wir müssen eure Gesellschaft zurzeit ablehnen.. Leider" Leider..?! Ich glaube, Steve hat keine Ahnung...

mehr lesen